2008 Kuba

Aus welchen Gründen auch immer haben wir keinen Reisebericht über den Kubatrip erstellt, eigentlich ganz ungewöhnlich, aber es ist so.
Ich hatte schon immer den Wunsch, einmal nach Kuba zu fahren, war so zur Zeit der 68-Jahre entstanden, aber bis dato nicht verwirklicht, war auch nicht im Focus meiner liebsten Ehefrau Christel.

So trafen wir beide die Verabredung, sie fährt mit mir nach Kuba, und wir machen dann eine Kreuzfahrt, Christels unerfüllter Traum. So viel zu Vorgeschichte.

Wir sind mit den WAZ Leserreisen nach Kuba gefahren, von Frankfurt nach Havanna, alles problemslos. Weiter mit dem Bus in das Hotel Mercure Sevilla, das ist der jetzige Name, ein wunderschönes Gebäude, ein morbider Charme. Zimmer waren auch in Ordnung, das Personal ist mir als typisch sozialistisch in Erinnerung, nur nicht bewegen. Die Stadt Havanna hatte was, man konnte sich vorstellen, wie es zu früheren Zeiten hier ausgesehen haben muss, absolut traumhaft.

Nur die Realität holt einen ganz schnell ein, sehr vieles, nein, fast alles ist heruntergekommen, der Malecon machte einen erbarmungswürdigen Eindruck, alles verfallen, wird aber zur Zeit mit Unesco Geldern renoviert.
Und immer wieder die Aussagen, dass man eigentlich selbst nichts schuld sei, dass es einem nicht so gut geht, Schuld sind immer die anderen, z.B. Einbruch des Zuckermarktes, Wegfall der Unterstützung durch die damaligen UDSSR usw., eine typische Aussage in sozialistischen Ländern, na ja.

Die Insel ist wahnsinnig grün, ein fruchtbares Land, aber es passiert wenig. Keine Eigeninitiative, keine Infrastruktur, sehr schade.

Weitere Ausfährungen spar ich mir, Havanna würde ich gerne wieder besuchen, die "Devisenbadehalbinsel Varadero" ist ganz nett, es gibt alles, was es im Land nicht gibt, aber hat für mich einen Ghettocharakter.

Havanna - mit dem morbiden Charme

Unser Hotel Mercure Sevilla Entlang der Ramblas Teilrenoviertes Haus Der berühmte Malecon

Überall wird gewerkelt Fahrender Oldtimer Bar Floridita
Lieblingskneipe Hemingway┬┤s
Zigarrenverkäufer


Fahrt nach Pinar el Rio - Dem Tabakzentrum

Rastplatz mit Bar
Zuckerrohrsaft mit Rum
Blick über das Pinar Tal Eine intakte MZ (DDR) Kubanisches Feriendorf
für Parteifunktionäre


Zwischenstation Cienfuegos

Restaurierte Villa Restauriertes Haus Die Realität Kubanische Erholung


Unterwegs

Selbstgebasteltetes Aggregat Kiestransport per Esel und Karre Hotel Barcelo
Marina Palace in Varadero
An Che kommt keiner vorbei


Weitere Highlights

Sollte man noch an weiteren Bildern interessiert sein, bitte auf die Thumbs klicken:

Havanna Cienfuegos Trinidad Varadero Technik Highlights




Zurück zu Reisen